"Wen Gott bestrafen will, dem schenkt er 30 Jahre Erfolg!"

Anhand aktueller aktueller Beratungsfälle hat sich der obige Spruch wieder einmal bestätigt: Wenn es einem Unternehmen gut geht, fängt es an, an verschiedenen Stellen Speck anzusetzen. Wir haben gerade wieder einmal gesehen, wieviele kleine und größere Stellhebel ungenützt bleiben, wenn die Entwicklung generell gut verläuft. Das sind ungenutzte Umsatzchancen, das sind Wucherungen des Sortiments oder all die verschiedenen Kostenpositionen, die man sich halt so leistet. Systematisches Durchforsten und die Entwicklung von Maßnahmen, die auf ihre Bilanz- und GuV-Wirkung stringent bewertet und nachgehalten werden, führt immer wieder zu erstaunlichen Effekten. Gerade in guten Zeiten ein lohnenswertes Unterfangen!